vorherige Wanderung So. 18.02.2007, Schönberg Übersicht nachfolgende Wanderung Do. 05.04.2007, Regitzer Spitz
Muttjöchle (162)
Sonntag 11.03.2007

Anfahrt: Rielasingen - Konstanz - Romanshorn - St. Margrethen - Diepoldsau - Bludenz - Silbertal (889m)

Route: Innerkristberg - Kirchliwald - Mittagstein - Muttjöchle (2074m) - Innerkristberg - Silbertal

Gehzeit: ca. 5:00 h

Höhendifferenz: ca. 700m

Distanz: ca. 11km


Karte mit AllTrails anzeigen

Wanderreitkarte anzeigen

GPS-Daten herunterladen
  
Den letzten 5 Kilometern Stau ins Montafon gehen wir aus dem Weg, indem wir bei St. Anton in Richtung Bartholomäberg abbiegen. Kamen wir die vergangenen 30 Minuten nur mit stop and go voran, können wir jetzt die Autos auf den nächsten Kilometern an einer Hand abzählen. Zusätzlich werden wir mit einer grandiosen Aussicht ins Montafon belohnt. Wir sind froh, dass die Verbindung zwischen Bartholomäberg und Silbertal über den sonnigen Südhang abfällt. Nicht auszudenken, wenn das sehr steile Strässchen schnee- oder eisbedeckt wäre.

Das Örtchen Silbertal im gleichnamigen Tal schein vom Tourismus vergessen worden zu sein. Um so besser für uns, so passen wir alle in die Gondel, die uns etwa 550 Meter hinauf, nach Innerkristberg befördert. Vergangene Nacht hatte es noch geschneit, so dass wir eine weisse Winterlandschaft vorfinden. Mit den Schneeschuhen am Rucksack befestigt, verfolgen wir eine Spur, die im dichten Wald verschwindet. Je höher wir aufsteigen, um so öfters versinken wir bis übers Knie im Schnee. Nach einer viertel Stunde schnallen wir dann doch die Schneeschuhe an.

Weiter geht es stetig bergauf, durch den Kirchliwald, bis wir nach einer guten Stunde etwas lichteres Gelände erreichen. Die Mannschaft schreit schon nach einer Trinkpause. Ein kleiner Abstecher, weg vom rechten Pfad in Richtung Norden, durch jungfräulichen Neuschnee lohnt sich. An der Bergkante ist der Blick frei ins fast 1000m tiefere Klostertal und hinüber zur Roten Wand, einem bekannten Berg im Lechquellengebirge. Gute 10 Minuten verweilen wir im Stehen und geniessen die wärmenden Sonnenstrahlen.

Wieder zurück auf dem rechten Pfad verfolgen wir die einzige Spur, die erst am heutigen Morgen von Frühaufstehern in den Neuschnee getreten wurde. Die dicke Schneeschicht auf der Wetterseite der einzelnen Bäume lässt erahnen, wie der Schneesturm in der vergangenen Nacht getobt haben muss. Vor Augen haben wir einen fast baumfreien Hang von knapp 200 Höhenmetern, auf dessen Höhe ein leichter Anstieg zum Gipfel hinüber führt. Viele schwarze Punkte deuten an, dass wir nicht alleine am Gipfel sein werden.

Die Freude auf die letzten, etwas leichteren Meter zum Gipfel wird etwas geschmälert, wie wir sehen, dass von der Bergstation der Sonnenkopfbahn her mit Pistenraupen ein breiter Wanderweg in den Schnee planiert wurde. Viele Spaziergänger, die wohl dem Skirummel entfliehen wollen, marschieren hier auf und ab. Nur Einzelne geben kurz vor dem Gipfel des Muttjöchle auf, da sie stellenweise bis über die Knie im Schnee versinken.

Fast eine Stunde sitzen wir unterm Gipfelkreuz und schauen hauptsächlich in Richtung Westen, ins Klostertal, ins Silbertal, ins Montafon und ins Rätikon. Dann treten wir den Rückweg an. Abseits der Aufstiegsspuren bieten sich unberührte Hänge mit feinstem Pulverschnee an. Je tiefer wir jedoch kommen, um so schwerer wird der Schnee. Und schliesslich, wenige Höhenmeter vor der Bergstation der Seilbahn binden wir die Schneeschuhe wieder am Rucksack fest, da die wärmende Sonne inzwischen für schneefreie Zonen gesorgt hat.

Die Sonnenterrasse der Knappastoba lädt zu einem schnellen Bierchen ein, bevor wir die letzte Etappe in Angriff nehmen. Wofür wir beim Aufstieg die Seilbahn in Anspruch nahmen, wollen wir im Hinunter zu Fuss gehen. 550 Höhenmeter trennen uns noch vom Parkplatz. Durch den steilen Wald geht ein teilweise schlüpfriger Pfad. Das kleine Stückchen Asphaltsträsschen zwischendurch wird bald wieder von einem Waldpfad abgelöst. Nach einer Stunde erreichen wir den Parkplatz im inzwischen schattigen Silbertal.

Bild 1: Winterlandschaft

Bild 2: Blick zum Spullerschafberg

Bild 3: Winterlandschaft

Bild 4: Schneeschuhspur

Bild 5: Einsamer Schneeschuhwanderer

Bild 6: Schneeschuhwanderer

Bild 7: Schneeschuhspur

Bild 8: Winterlandschaft

Bild 9: Schneeschuhspur

Bild 10: Winterlandschaft

Bild 11: Schneeschuhspur

Bild 12: Hochjoch

Bild 13: Rätikon und Montafon

Bild 14: Wintermantel

Bild 15: Blick ins Klostertal

Bild 16: Blick ins Silbertal

Bild 17: Winterwanderweg zum Muttjöchle

Bild 18: Blick zur Roten Wand (re.)

Bild 19: Silbertaler Lobspitze

Bild 20: Muttjöchle (2074m)

Bild 21: Hochjoch (2520m)

Bild 22: Schneeschuhwanderer

Bild 23: Schneeschuhspuren

Bild 24: Schneeschuhspur

Bild 25: Schneeschuhwanderer

Bild 26: Schneeschuhspur

Bild 27: Silbertal im Abendlicht
vorherige Wanderung So. 18.02.2007, Schönberg Übersicht nachfolgende Wanderung Do. 05.04.2007, Regitzer Spitz