vorherige Wanderung So. 11.06.2006, Hittisberg Übersicht nachfolgende Wanderung Sa. 24.06.2006, Rund um den Mürtschenstock
Mattstock (132)
Donnerstag 15.06.2006

Anfahrt: Rielasingen - Konstanz - Wil - Wattwil - Ricken - Amden (910m)

Route: Amden - Niderschlag - Walau - Mattstock (1936m) - Ob. Furgglen - Unt. Furgglen - Durschlegi - Amden

Gehzeit: ca. 5:00 h

Höhendifferenz: ca. 1000m

Distanz: ca. 12km


Karte mit AllTrails anzeigen

Wanderreitkarte anzeigen

GPS-Daten herunterladen
  
Durch eine Häuserlücke ist er schon zu sehen, der über 1000 Meter höhere Gipfel des Mattstock. Es sieht nicht so aus, als liesse er sich einfach besteigen. Von diesem Eindruck lassen wir uns aber nicht beirren. Nach einem kurzen Stück Ortsstrasse von Amden zeigt der Wegweiser auf eine Wiese. Man muss schon sehr genau hinschauen, um auf den frisch gemähten Wiesen eine Spur zu erkennen. Wären da nicht die gelben Zeichen an manchen Bäumen und Hütten, könnte man die Spur leicht verlieren. Nach einem guten Stück Aufstieg in praller Sonne freuen wir uns auf die schattenspendenden Bäume. Nahe der Bergstation Niderschlag führt der Weg ein kurzes Stück durch den Wald. Für 8,00 SFR hätten wir uns die ersten 342 Höhenmeter bequem mit dem Sessellift transportieren lassen können. Weiter geht der Pfad durch den Wald und schliesslich über intensiv gelb blühende Wiesen bis zum Alm Walau. Hier haben wir bereits die Hälfte der Höhenmeter bewältigt und glauben es kaum, dass das Gipfelkreuz des Mattstock 500 Meter höher liegen soll. Der Pfad wird nun stetig steiler und die Kehren werden zunehmend kürzer. Im oberen Teil schlängelt er sich durch die Lawinenverbauungen. Bei einer Hütte, ca. 100 Höhenmeter unterhalb des Gipfels, legen wir eine kleine Trinkpause ein. Der letzte Abschnitt des Weges ist teilweise durch Drahtseile versichert. An einer Passage fassen wir auch mal den Fels an. Viel Platz bietet der Gipfel nicht. In Richtung Westen schützt ein Geländer an exponierter Stelle vor dem Abstürzen. Wir rasten und geniessen die Rundumsicht, die nur durch den Dunst etwas getrübt ist. Mehr als 1600 Meter unter uns liegt der Walensee, dessen herrliche Farbe wir während der ganzen Wanderung immer wieder bewundern können. Auf der anderen Seite des Walensees ragen steil die drei Spitzen des Mürtschenstock empor. Nach rechts drehend erkennen wir Fronalpstock, Schilt, Vorder Glärnisch und Rautispitz, Ziele früherer Wanderungen. Im Westen blicken wir auf die harmlosere Rückseite des Speer. Im Nordosten liegt das mächtige Massiv des Alpstein. Der von unten imposant wirkende Leistchamm sieht von hier oben eher kümmerlich aus. Der Abstieg ist etwas weniger schweisstreibend als der Aufstieg. Bevor wir die Alpe Walau erreichen, entscheiden wir uns für eine unbeschilderte Abzweigung nach Westen in Richtung Ober Furgglen. Der Pfad quert den Südhang unterhalb einer senkrechten Felswand. Ein paar Höhenmeter aufwärts und schon stehen wir auf einer Wiese und haben den offiziellen Pfad verloren. Wir haben aber Blickkontakt zur Alpe Ober Furgglen, so dass die Orientierung keine Probleme bereitet. Schliesslich stossen wir wieder auf den offiziellen Pfad, der uns zur Alpe Ober Furgglen bringt. Über Wiesen und durch den Wald steigen wir etwa 200 Meter relativ steil hinunter, zur Alpe Unter Furgglen. Ein weit erscheinender Schotterweg bringt uns weitere 200 Höhenmeter hinunter, zum Aussichtspunkt Durschlegi. Hier geniessen wir noch einmal die wunderbare Sicht auf den Walensee bevor wir die letzten zwei Kilometer bequem auf einem Asphaltsträsschen zum Parkplatz in Amden zurücklegen.

Bild 1: Glärnisch u. Rautispitz

Bild 2: Mürtschenstock überm Walensee

Bild 3: Alm Walau (1403m)

Bild 4: Mürtschenstock (2441m)

Bild 5: Raaberg

Bild 6: Pfad zum Mattstock

Bild 7: Lawinenverbauungen

Bild 8: Blick Richtung Alpstein

Bild 9: Mattstock (1936m)

Bild 10: Mürtschenstock überm Walensee

Bild 11: Steighilfen

Bild 12: Pfad zum Mattstock

Bild 13: Walenstein (1781m)

Bild 14: Speer (1950m)

Bild 15: Federispitz (1865m))

Bild 16: Gipfelkreuz Mattstock

Bild 17: Amden, Walensee, Mürtschenstock

Bild 18: Leistchamm (2101m)

Bild 19: Blick Richtung Alpstein

Bild 20: Pfad zum Ob. Furgglen

Bild 21: Schneereste

Bild 22: Leistchamm

Bild 23: Unt. Furgglen (1347m), Plättlispitz (1764m)

Bild 24: Blick zum Leistchamm

Bild 25: Leistchamm

Bild 26: Walensee

Bild 27: Amden, Leistchamm
vorherige Wanderung So. 11.06.2006, Hittisberg Übersicht nachfolgende Wanderung Sa. 24.06.2006, Rund um den Mürtschenstock