vorherige Wanderung Sa. 01.03.2003, Tanzboden Übersicht nachfolgende Wanderung So. 16.03.2003, Bollenwees
Gulmen (35)
Sonntag 09.03.2003

Anfahrt: Rielasingen - Frauenfeld - Wil - Wattwil - Stein

Route: Stein (838m) - Stigenrain - Vorder Höhi (1537m) - Gulmen (1789m)

Gehzeit: ca. 5:00 h

Höhendifferenz: ca. 950m

Distanz: ca. 12km

Trotz fehlender Tourenbeschreibung, aber wenigstens auf Empfehlung eines Tourenskiläufers, wollen wir den Toggenburger Gulmen (1789m) mit Schneeschuhen besteigen. In den Flumser Bergen gibt es auch einen Gulmen (2317m), den hatten wir am 15.09.2002 bestiegen.
In dem kleinen Ort Stein, zwischen Wattwil und Wildhaus, parken wir direkt am ersten Wanderwegweiser, der die Richtung zum Gulmen anzeigt. Die ersten 500 Meter legen wir ohne Schneeschuhe auf einem asphaltierten Sträßchen zurück, bis ein weiterer Wanderwegweiser eine Richtung über schneebedeckte Wiesen anzeigt. Hier hätte es auch einen Parkplatz gegeben, speziell für Wanderer. Wir schnallen uns jetzt unsere Schneeschuhe an. Zunächst führen die Spuren im nicht mehr ganz frischen, nassen Schnee über mäßig steile Hänge. Später nimmt die Steigung ab und auf schmalen Pfaden geht es durch den Wald. Immer in Sichtweite die gelben Rauten als Markierung des Wanderweges. Nach wenigen Serpentinen und einem kurzen steileren Anstieg kommen wird aus dem Wald heraus ins freie Gelände. Hier pfeift ein frischer Wind. Bei wenigen Plusgraden war es im Wald noch sehr angenehm. Jetzt ziehen wir doch die Jacken an. In greifbarer Entfernung sehen wir schon die Vorder Höhi (1537m). Sie liegt noch etwa 100 Höhenmeter über uns. Zunächst führen die Spuren über flaches Gelände. Die Höhenmeter sind erst ganz zum Schluss zu meistern. Aber es hat sich gelohnt. Ein Blick auf die Alpenkette Richtung Süden entschädigt uns für die Mühe. Auf der Vorder Höhi stehen ein paar Hütten, von denen ein ausgeräumter Kuhstall zu einem Kiosk umfunktioniert wurde. Dort gibt es auch was Warmes, wie Bratwurst und Jagertee. Bei gutem Wetter ist der Kuhstall täglich geöffnet. Vom Süden her aus Richtung Amden treffen hier unzählige Fußgänger ein. Ein geräumter Wanderweg führt herauf. Vor uns liegen noch etwa 200 Höhenmeter zum Gipfel des Gulmen. Der Gipfel selbst ist von hier aus nicht zu sehen, er ist durch einen vorgelagerten Hügel verdeckt. An diesem Hügel entlang führt am steilen Abhang eine Spur von Tourenskiläufern empor. Für Schneeschuhe fast etwas schmal, benutzen wir doch diese Skispur. Alternativ könnten wir direkt steil aufsteigen, aber wir wissen nicht, wie es oben weiter geht. Nach einer Kehre mündet die Skispur in etwas flacheres, weiträumigeres Gelände. Zum Gipfel führen nun weiniger steile und breite Hänge. Die Distanz zwischen Vorder Höhi und Gipfel des Gulmen legen wir in einer guten halben Stunde zurück. Von oben der obligatorische Rundblick und auch der westliche Zipfel des Walensees ist zu sehen. Abwärts geht es schneller, über einen Steilhang abseits des Normalweges. Schon beim Aufstieg auf den Gulmen hatten wir eine Skispur in diesem Steilhang beobachtet. So waren wir uns sicher, unbeschadet unten anzukommen. Durch die warme Witterung ist der Schnee sehr schwer. Das führt zu manchem Bodenkontakt mit dem Hintern im Schnee. Am Ende des Hanges läßt uns das diffuse Licht fast Blind laufen. Alles ist weiß in weiß. Mehrere Hundert Meter ist weder Gefälle noch Steigung zu erkennen. Aber dann bessern sich die Lichtverhältnisse. Den gleichen Weg wie aufwärts gehen wir nun durch den Wald hinunter nach Stein. Der Schnee ist so schwer geworden, dass manches mal beim Eintauchen der Schneeschuhspitze der flotte Marsch abrupt abgebremst wird. In Stein angekommen, grüßen uns noch ein paar Einheimische, die wohl nicht alle Tage Schneeschuhwanderer sehen. Dank unserer frühen Rückkehr bleibt uns der Stau erspart, der etwas später durch die rückkehrenden Skifahrer hier entsteht.
Die Tour ist auch für Schneeschuhneulinge bestens geeignet.
Aufstieg am Stigenrain, im Hintergrund Stockberg
Bild 1: Aufstieg am Stigenrain, im Hintergrund Stockberg (1781m)
Blick zum Neuenalpspitz
Bild 2: Blick zum Neuenalpspitz (1817m)
Wanderwegmarkierung
Bild 3: Wanderwegmarkierung
Kreuz auf der Vorder Höhi
Bild 4: Kreuz auf der Vorder Höhi (1537m)
fast zugeschneite Hütte auf der Vorder Höhi
Bild 5: fast zugeschneite Hütte auf der Vorder Höhi
Blick Richtung Gulmen
Bild 6: Blick Richtung Gulmen
Goggeien
Bild 7: Goggeien
Anstieg zum Gulmen
Bild 8: Anstieg zum Gulmen
Blick Richtung Wildhuser Schafberg und Säntis
Bild 9: Blick Richtung Wildhuser Schafberg und Säntis
Blick auf den Walensee und zum Glärnisch
Bild 10: Blick auf den Walensee und zum Glärnisch
Rast auf dem Gulmen
Bild 11: Rast auf dem Gulmen (1789m)
Abwärtsstudie
Bild 12: Abwärtsstudie
vorherige Wanderung Sa. 01.03.2003, Tanzboden Übersicht nachfolgende Wanderung So. 16.03.2003, Bollenwees