vorherige Wanderung Sa. 15.03.2008, Lägeren Übersicht nachfolgende Wanderung So. 20.04.2008, Hochhamm
Etzel (202)
Sonntag 13.04.2008

Anfahrt: Rielasingen - Konstanz - Wil - Wattwil - Ricken - Neuhaus - Giessen - Pfäffikon

Route: Pfäffikon (Bhf) - Luegeten - Strickli - Etzel (1098m) - St. Meinrad - Tüfelsbrugg - Hinterhorben - Altberg - Biberbrugg - Pfäffikon (mit Bahn)

Gehzeit: ca. 3:30 h
Pfäffikon (Bhf) - Luegeten  ... 0:30 h
Luegeten - Strickli  ... 0:40 h
Strickli - Etzel  ... 0:30 h
Etzel - St. Meinrad  ... 0:10 h
St. Meinrad - Tüfelsbrugg  ... 0:10 h
Tüfelsbrugg - Hinterhorben  ... 0:30 h
Hinterhorben - Altberg  ... 0:40 h
Altberg - Biberbrugg  ... 0:20 h

Höhendifferenz: ca. 800m

Distanz: ca. 15km

Dank Sonntag finden wir freie Parkplätze am Bahnhof von Pfäffikon und Dank Sonntag sind die Park & Ride Stellplätze gebührenfrei. Die ersten Schritte führen uns durch den Ort, der zwischen Zürichsee und Autobahn eingeklemmt, einen eher hektischen Eindruck macht. Schon nach etwa 10 Minuten überqueren wir die Autobahn über eine Brücke und lassen den Ort hinter uns. Trotzdem begleitet uns der Lärm der Autobahn noch einige Zeit.

Für die folgenden 200 Höhenmeter sind wir 30 Minuten unterwegs. Vom Restaurant Luegeten (http://www.restaurant-luegeten.ch) aus haben wir bereits einen beeindruckenden Ausblick auf den Zürichsee, mit den kleinen Inselchen Ufenau und Lützelau und auf den Seedamm, der die beiden Städte Pfäffikon und Rapperswil miteinander verbindet. Über ein kleines Asphaltsträsschen ist das Restaurant auch mit dem Auto zu erreichen.

Knapp 10 Minuten müssen wir auf dem kleinen Strässchen auf einzelne Autos achten, bis etliche, künstlich angelegte Stufen für schnelle Höhenmeter sorgen. Nach 30 Minuten Anstieg im Wald gibt uns eine markante Tafel ausführliche Info über den restlichen Verlauf des Weges bis zum Gipfel des Etzel. An der steilsten Stelle des Nordhanges trennen uns jetzt noch 573 Tritte mit Holz, etliche steinige Tritte und viele Wurzeltritte vom Gipfel. Auf einer Wegstrecke von 830m ist eine Höhendifferenz von 300m zu bewältigen.

Auf einem Stein lesen wir den folgenden Spruch, zum Gedenken am Walti: "Der Kummer, der nicht spricht, nagt am Herzen, bis es bricht." Unser Herz arbeitet auf Hochtouren, wie wir nach 25 Minuten bereits auf der Aussichtsterrasse des Bergasthauses Etzel-Kulm (http://www.etzel-kulm.ch) stehen.

Von der sonnigen Terrasse geniessen wir den Ausblick in Richtung Süden, auf die Glarner Alpen und die Alpen der Zentralschweiz. Auch der Sihlsee mit seinen beiden Strassenbrücken luegt zwischen den Bäumen hindurch. Auf der gegenüber liegenden Seite ist die Aussicht nicht weniger beeindruckend, hinunter zum Zürichsee, mit seinen Inselchen und Ufergemeinden.

Nach einer ausgedehnten Pause setzen wir den Weg in Richtung Süden fort. In nur 10 Minuten geht es hinunter zum Etzelpass. Auf der Passhöhe laden die St. Meinrads-Kapelle und das Pilgergasthaus zum Verweilen ein. Hier treffen auch verschiedene Varianten des Jakobsweges (http://www.jakobsweg.ch/de/schweizer-jakobsweg.html), vom Abschnitt Konstanz - Genf, zusammen.

Weiter in Richtung Süden, laufen wir auf dem Passsträsschen zum Flüsschen Sihl hinunter, das von einer steinernen und überdachten Brücke überspannt wird. Wir lassen es uns nicht nehmen, die stattliche Brücke, Namens Tüfelsbrugg, auch von unten anzuschauen. Die holzgedeckte Steinbrücke am Jakobsweg wurde 1699 durch Caspar Moosbrugger errichtet, damit die Steine für den Klosterneubau aus dem Steinbruch am Etzel nach Einsiedeln transportiert werden konnten.

Etwa 500m nach der Brücke zweigt ein befestigter Fussweg nach Westen ab und führt uns entlang des Hochmoores Schwantenau auf den Hinterhorben und weiter bis Altberg. Auf einem breiten Grat verfolgen wir etwa 1km ein Asphaltsträsschen, bevor wir durch einen Wald die letzten 100 Höhenmeter in Richtung Biberbrugg, unserem Tourenziel, absteigen.

Am Bahnhof Biberbrugg trifft zeitgleich mit uns auch eine Bahn, die Richtung Präffikon fährt, ein. Die Zeit reicht noch zum Kauf eines Tickets für 8,20 SFR pro Person.
Anstieg nach Luegeten
Bild 1: Anstieg nach Luegeten
Restaurant Luegeten
Bild 2: Restaurant Luegeten
Blick von Luegeten
Bild 3: Blick von Luegeten
Anstieg nach Luegeten
Bild 4: Anstieg nach Luegeten
Ufenau und Lützelau
Bild 5: Ufenau und Lützelau
Waldhütte
Bild 6: Waldhütte
Infotafel mit Gedenkstein
Bild 7: Infotafel mit Gedenkstein
Holztreppen
Bild 8: Holztreppen (Strickliweg)
Holztreppen
Bild 9: Holztreppen (Strickliweg)
Berggasthaus Etzel-Kulm
Bild 10: Berggasthaus Etzel-Kulm
Blick Richtung Süden mit Sihlsee
Bild 11: Blick Richtung Süden mit Sihlsee
Seedamm Pfäffikon - Rapperswil
Bild 12: Seedamm Pfäffikon - Rapperswil
Zürichsee, Präffikon, Rapperswil
Bild 13: Zürichsee, Präffikon, Rapperswil
Ufenau, Lützelau und Seedamm
Bild 14: Ufenau, Lützelau und Seedamm
Seedamm übern Zürichsee
Bild 15: Seedamm übern Zürichsee
Mythen
Bild 16: Mythen (Bildmitte)
St. Meinrad
Bild 17: St. Meinrad
Tüfelsbrugg
Bild 18: Tüfelsbrugg
Blick Richtung Tüfelsbrugg und St. Meinrad
Bild 19: Blick Richtung Tüfelsbrugg und St. Meinrad
Hinterhorben
Bild 20: Hinterhorben
Hochmoor Schwantenau
Bild 21: Hochmoor Schwantenau
Altberg
Bild 22: Altberg
vorherige Wanderung Sa. 15.03.2008, Lägeren Übersicht nachfolgende Wanderung So. 20.04.2008, Hochhamm