vorherige Wanderung So. 22.06.2003, Parpaner Rothorn Übersicht nachfolgende Wanderung So. 06.07.2003, Fronalpstock - Schilt
Brisen (50)
Sonntag 29.06.2003

Anfahrt: Rielasingen - Frauenfeld - Zürich - Shiltal - N4 - Axenstrasse - Flüelen - Isenthal - St.Jakob

Route: Gitschenen (1600m) - Steinalper Jochli - Brisen (2404m) - Risetenstock - Hinter Jochli - Gitschenen

Gehzeit: ca. 6:00 h

Höhendifferenz: ca. 900m

Distanz: ca. 11km

Am Urner See, einem Ausläufer des Vierwaldstätter Sees, fahren wir eine abenteuerliche, schmale, in den Berg gehauene Strasse hinauf, bis St.Jakob. Dort wartet eine kleine Achtergondel in der Talstation, einer unscheinbaren Holzhütte, um uns die ersten 600 Höhenmeter hinauf zu bringen, zur Hochebene Gitschenen. Auf einem gepflegten Landwirtschaftsweg beginnt die Wanderung in einer Meereshöhe von 1600 Meter. Bei geringer Steigung ist eine bunte Alpenflora am Wegesrand zu bewundern. Schließlich endet der Landwirtschaftsweg bei einer Alm. Ab hier führt ein schmaler, aber gut markierter Bergpfad zunächst über Wiesen, später über Geröll. Die Steigung nimmt ständig zu. Hie und da umgehen oder überqueren wir ein noch nicht ganz abgeschmolzene Schneefelder. Am Steinalper Jochli (2157m) angekommen bläst ein angenehmes, fast zu kühles Lüftchen. Die Aussicht weitet sich bis zu den verschiedenen Winkeln des Vierwaldstätter Sees. Entferntere Berge sind wegen des Dunstes nur schwer zu erkennen. Sehr gut zu erkennen dagegen sind die vielen Wanderer am steilen Grat zum spitzigen Brisen hinauf. Von hier aus sieht der Aufstieg zum Brisen recht gewagt aus. Trotzdem packen wir es nach einer kurzen Rast an. Wir stellen uns auf einen anstrengenden Marsch ein. Der Weg ist zwar steil aber gut ausgetreten und deshalb nicht so sehr schwindelerregend. Wir sind überrascht, wie schnell wir den Gipfel erreichen, und noch mehr überrascht über die Menschenmassen am kreuzlosen Gipfel. Deshalb ist unser Aufenthalt am Gipfel von kurzer Dauer. Interessant jedoch die Aussicht in alle Richtungen. Wir bestaunen den Grossen Mythen und den Kamm zwischen Fronalpstock und Chlingenstock, Ziele früherer Wanderungen. Wir sehen mit Furcht auf den schmalen Pfad im Steilhang und den Gratweg zum Risetenstock, den wir im Anschluss gehen wollen. Über uns kreisen etliche Geier mit Textilflügeln (Gleitschirmflieger). Fast könnte man sie an den Beinen packen und herunter ziehen. Die Gipfelrast fällt wegen Überfüllung aus. Zurück am Steinalper Jochli sehen wir auf dem Wanderwegweiser den Zusatz: "nur für gute Berggeher". Sind wir gut genug? Eine entgegenkommende Wandersfrau kann uns keine objektive Antwort geben. Sie klettert auch und hat deshalb andere Maßstäbe. Sie versichert uns aber, dass kritische Stellen mit Drahtseil gesichert sind. Welch ein Trost. Alles stellt sich als eher harmlos heraus. Oder sind wir doch gute Berggeher? Der Weg ist zwar breit, aber Fehltritte nicht unbedingt ratsam. Die letzten Höhenmeter zum Gipfel des Risetenstock (2290m) legen wir auf einem immer schmaler werdenden Grat zurück, aber nicht schmal genug, um sich zu fürchten. Schließlich benutzen auch Schafe diesen Grat. Von hier aus sieht der Brisen fast unbezwingbar aus. Über zunächst steile Grashänge, später Pfade in Serpentinen, steigen wir wieder hinab zur Bergstation der Seilbahn. Dort genießen wir auf der Terrasse des Berggasthauses einen kühlen Trink, bevor wir uns mit der Seilbahn hinunter befördern lassen. Die Rückfahrkarte für Erwachsene kostete 11,00 SFR.

Seilbahnstation in St.Jakob
Bild 1: Seilbahnstation in St.Jakob (1000m)
Wanderwegweiser in Gitschenen
Bild 2: Wanderwegweiser in Gitschenen (1600m)
Stockzahn und Felsentor am Oberalper Grat
Bild 3: Stockzahn und Felsentor am Oberalper Grat
Älpler, Maisander und Hoh Brisen
Bild 4: Älpler, Maisander und Hoh Brisen
Maisander spiegelt sich im See
Bild 5: Maisander spiegelt sich im See
Alm unterm Maisander
Bild 6: Alm unterm Maisander
Kühe blockieren den Pfad
Bild 7: Kühe blockieren den Pfad
Vergissmeinnicht
Bild 8: Vergissmeinnicht
Pfad für
Bild 9: Pfad für "gute Berggeher" und Risetenstock (2290m)
Brisen
Bild 10: Brisen (2404m)
Pfad zum Brisen
Bild 11: Pfad zum Brisen
auf dem Gipfel des Brisen
Bild 12: auf dem Gipfel des Brisen
Hoh Brisen
Bild 13: Hoh Brisen (2413m)
Grat zum Risetenstock
Bild 14: Grat zum Risetenstock
Brisen vom Steinalper Jochli aus
Bild 15: Brisen vom Steinalper Jochli aus
Frühlingsenzian
Bild 16: Frühlingsenzian
Huckepack
Bild 17: Huckepack
Pfad zum Risetenstock, Brisen im Hintergrund
Bild 18: Pfad zum Risetenstock, Brisen im Hintergrund
Schafe suchen Abkühlung im Schneefeld
Bild 19: Schafe suchen Abkühlung im Schneefeld
Gipfelgrat zum Risetenstock
Bild 20: Gipfelgrat zum Risetenstock
Gipfelkreuz Risetenstock, Brisen im Hintergrund
Bild 21: Gipfelkreuz Risetenstock, Brisen im Hintergrund
Brisen  und Hoh Brisen (l.)
Bild 22: Brisen (r.) und Hoh Brisen (l.)
Blick zum Vierwaldstätter See
Bild 23: Blick zum Vierwaldstätter See
vorherige Wanderung So. 22.06.2003, Parpaner Rothorn Übersicht nachfolgende Wanderung So. 06.07.2003, Fronalpstock - Schilt