nachfolgende Wanderung
Hohentwiel - Staufen - Plören
Übersicht nachfolgende Wanderung
Arlen - Herrentisch - Mariatann - Wiesholz
Oberhalb von Triberg

Route: Geutsche - Pappelntal - Waldhäusle - Heidenstein - Wanderheim - Edelweißweg - Griesget - Wanne - Nußhurt - Oberliemberg - Mosenbach - Geutsche

Gehzeit: ca. 3:20 h
Geutsche - Pappelntal ... 0:20 h
Pappelntal - Waldhäusle ... 0:20 h
Waldhäusle - Heidenstein ... 0:10 h
Heidenstein - Wanderheim ... 0:10 h
Wanderheim - Edelweißweg ... 0:10 h
Edelweißweg - Griesget ... 0:20 h
Griesget - Wanne ... 0:40 h
Wanne - Nußhurt ... 0:20 h
Nußhurt - Oberliemberg ... 0:10 h
Oberliemberg - Mosenbach ... 0:20 h
Mosenbach - Geutsche ... 0:20 h

Höhendifferenz: ca. 150m

Distanz: ca. 10km






Ein überraschend grosser Parkplatz zwischen Geutsche und Oberliemberg, an der Kreisstrasse K5727 zwischen Triberg und Stöcklewald, bietet massig Stellfläche für viele PKWs. Der Parkplatz ist ein Überbleibsel aus der Zeit, wo ein Skilift im Schwarzwald noch rentabel war. Der Skilift wurde abgebaut, der Parkplatz ist geblieben.

Auf dem Asphaltsträsschen etwa 200m Richtung Süden auf Oberliemberg zu laufen und dann an einer Kreuzung nach links abbiegen. Steil geht es entlang des Waldrandes abwärts. Nach 600m rechts in Richtung Waldhäusle abbiegen. Im grossen Bogen geht es auf einer Höhenlinie in 20 Minuten zum Waldhäusle, einem Bauernhaus, das auch heute noch ohne Stomanschluss zurecht kommt.

Das Waldhäusle ist auf dem Wanderwegweiser mit dem Schreibfehler Wadlhäusle bezeichnet. Dem Wegweiser in Richtung Heidenstein folgen. Auf halber Strecke, nach 300m wird der Weg schmaler und taucht in den Wald ein. Ganz ohne Aufwand kommt man auf den Heidenstein, der gegen Süden senkrecht abfällt. In der Felswand sind viele Kletterhaken zu sehen. Im Osten am bemoosten Fels entlang durch den steilen Wald direkt zum Wanderheim Schwenninger Hütte absteigen.

Östlich des Wanderheims sind die steilen Stufen des Edelweißweges zu sehen. Fast 150 Höhenmeter steigt der steile Pfad durch Heidelbeersträucher an. Nach wenigen Hundert Metern auf der Höhe mündet der Pfad in ein Asphaltsträsschen, das zunächst in Richtung Süden, dann bei einem Bauernhaus einen Bogen in Richtung Westen macht. Beim Bauernhof Griesget, nach etwa 500m endet das Asphaltsträsschen. Der Bauernhof kann für Seminare und Tagungen gemietet werden.

Der Weiterweg Richtung Norden scheint nur noch zu Fuss genutzt zu werden, denn mitten auf dem Weg ist eine Anpflanzung mit einer Plane abgedeckt. Im Hirschgehege ist im Moment leider kein Rotwild zu sehen. Nach ungefähr 300m taucht der Weg in den Wald ein und ist eigentlich nur noch von Insidern zu finden. Bereits nach 200m mündet der schmale, wenig begangene Waldpfad in eine grossen Lichtung, wo im Norden der Heidenstein zu sehen ist.

In einem Bogen wird die Lichtung im Süden umrundet. Nach ungefähr 800m zeigt ein Wanderwegweiser als aktuelle Position Schwenninger Hütte an, obwohl diese einige Hundert Meter entfernt ist. Dem Wannenweg durch den Wald folgend, erreicht man nach etwa 500m wieder eine grosse Lichtung mit einem Bauernhof. Etwa 300m quer über die Lichtung taucht der Weg im Süden wieder in den Wald ein. Dort biegt er nach 350m im 90-Grad-Winkel nach rechts ab und erreicht nach weiteren 200m den Bauernhof Nußhurt.

Die gleichnamige Kapelle findet man knapp 300m weiter nördlich, in Richtung Oberliemberg. In der Kapelle gibt es ein uraltes, aber voll funktionsfähiges Uhrwerk zu bewundern. Pünktlich zu jeder Viertelstunde lässt es die Glocke der Kapelle läuten. Der Weiterweg kreuzt nach ungefähr 200m die Kreisstrasse K5727 und setzt sich als Mosenbergweg durch den Wald Richtung Westen fort. Nach 400m ist wieder absolutes Insiderwissen gefragt. Ein kaum sichtbarer Wiesenpfad zweigt nach dem Mosenbach in Richtung Norden ab.

Gute 500m führt der Wiesenpfad durch hohe, blühende Wiesen in Richtung Norden und taucht dann in einen idyllischen Wald ein. Bei der Bachüberquerung sind schrullige Waldhütten mit Feuerstellen und leerem Naturplanschbecken zu bestaunen. Weiter in Richtung Osten, zunächst noch durch den Wald, dann entlang des Waldrandes, erreicht man nach ca. 600m das Gasthaus Geutsche. Hier überquert man die Kreisstrasse und folgt dem Asphaltsträsschen auf der gegenüberliegenden Seite etwa 200m in Richtung Süden bis zum Parkplatz.
Waldhäusle
Bild 1: Waldhäusle
Waldweg zum Heidenstein
Bild 2: Waldweg zum Heidenstein
Fels im Wald
Bild 3: Fels im Wald
auf dem Heidenstein
Bild 4: auf dem Heidenstein
Blick vom Heidenstein
Bild 5: Blick vom Heidenstein
Unterm Heidenstein
Bild 6: Unterm Heidenstein
Bauernhaus
Bild 7: Bauernhaus
Edelweißweg
Bild 8: Edelweißweg
Edelweißweg
Bild 9: Edelweißweg
Griesget
Bild 10: Griesget
Griesget
Bild 11: Griesget
Lupinen und Ginster
Bild 12: Lupinen und Ginster
Blick zum Heidenstein
Bild 13: Blick zum Heidenstein
Blick Richtung Griesget
Bild 14: Blick Richtung Griesget
Wannenhof
Bild 15: Wannenhof
Kapelle Nußhurt
Bild 16: Kapelle Nußhurt
Landschaft bei Nußhurt
Bild 17: Landschaft bei Nußhurt
Kapelle Nußhurt
Bild 18: Kapelle Nußhurt
Nußhurt
Bild 19: Nußhurt
Braunfleckiger Perlmutterfalter
Bild 20: Braunfleckiger Perlmutterfalter
Mosenbach
Bild 21: Mosenbach
Bauernhaus am Mosenberg
Bild 22: Bauernhaus am Mosenberg
nachfolgende Wanderung
Hohentwiel - Staufen - Plören
Übersicht nachfolgende Wanderung
Arlen - Herrentisch - Mariatann - Wiesholz