nachfolgende Wanderung
Ottebärg
Übersicht nachfolgende Wanderung
Rorschacherberg
Thurmündung

Route: Steubisallmend - Ziegelhütte - Untere Insle - Obere Insle - Eggholz - Ellikon - Thurhau - Aussichtsturm - Thurhof - Steubisallmend

Gehzeit: ca. 3:30 h
Steubisallmend - Ziegelhütte ... 0:15 h
Ziegelhütte - Untere Insle ... 0:30 h
Untere Insle - Obere Insle ... 0:15 h
Obere Insle - Eggholz ... 0:30 h
Eggholz - Ellikon ... 0:15 h
Ellikon - Thurhau ... 0:30 h
Thurhau - Aussichtsturm ... 0:15 h
Aussichtsturm - Thurhof ... 0:15 h
Thurhof - Steubisallmend ... 0:45 h

Höhendifferenz: ca. 150m

Distanz: ca. 15km






Von Flaach in Richtung Rafz findet man vor der Überquerung des Rheins rechterhand einen Campingplatz direkt am Rheinufer. Bei gutem Wetter ist Parkplatz auch ausserhalb der Badesaison Mangelwahre, aber das dürfte wegen des Freibades im Sommer nicht besser sein. Immerhin ist eine Erweiterung des Parkpaltzes im Bau.

Um die Thurmündung im Uhrzeigersinn zu umrunden, läuft man das Zufahrtssträsschen zum Campingplatz bis an die Hauptrasse bei Ziegelbrücke zurück, geht nach rechts bis zum Rhein und wechselt über die Strassenbrücke das Rheinufer. Der Fussweg über die Brücke ist von der Strasse durch ein dickes Geländer abgetrennt. Der Strassenverkehr wird durch eine Ampel einspurig geregelt.

Auf der westlichen Rheinseite, Nahe Rüdlingen, steht ein gebührenpflichtiger Parkplatz zur Verfügung. Das flache Ufer lockt an schönen Wochenenden unzählige Freizeitler an. Auf dem als Wanderweg markierten Uferweg läuft man nun westlich des Rheins gegen die Flussrichtung. Nach wenigen hundert Metern schmiegt sich der schmale weg bei ein paar Ufernahen Häusern dicht an das Rheinufer.

Efeuüberzogene Bäume säumen beidseitig den schmalen Pfad. In Höhe der Unteren Insel, die einen Seitenarm (den alten Rhein) vom Hauptfluss des Rheines abtrennt, mündet der Pfad in ein Asphaltsträsschen. Auf dem Asphaltsträsschen passiert man akkurat hergerichtete Spargelfelder. Zwischen Untere und obere Insel zeigt ein Wanderwegweiser, mit dem Hinweis "bei Hochwasser nicht begehbar" nach rechts, zum Rhein hin.

Ein paar Meter steigt man zu Rheinufer ab, überquer auf einem Holzsteg den Alten Rhein und betritt so die Obere Insle. Ein schmaler Pfad mit mehreren Stegen führt nun fast zwei Kilometer direkt am Rheinufer entlang, bis am anderen Rheinufer die Häuser von Ellikon zu sehen sind. Immer wieder sind am Wegesrand von Bibern angenagte Bäume zu sehen. Einige Bäume wurden bereits von einem Biber gefällt.

Bei einer Feuerstelle velässt der Pfad über eine Treppe das Rheinufer. Auf der anderen Rheinseite sind zwei alte Bunker zu sehen. Oberhalb der Treppe mündet der Pfad in einen Wirtschaftsweg, dem man hoch über dem Rhein einen Kilometer in Richtung Norden folgt. Durch Baumlücken sieht man immer mal wieder die Häuser von Ellikon.

Schliesslich zeigt ein Wanderwegweiser nach rechts zur Fähre Ellikon. Nach einem kleinen Abstieg wartet mit etwas Glück schon der Fährmann. Ansonsten muss man kräftig die Glocke läuten und gleichzeitig die rote Taste drücken. Ein Boot, das an einem quer über den Rhein gespannten Seil hängt, wird von der Strömung ans andere Ufer gezogen. Die Überfahrt kostet 3,50 Schweizerfranken.

Die Anlegestelle beim kleinen Örtchen Ellikon befindet sich in unmittelbarer Nähe eines Gasthauses mit grosser Terrasse direkt am Rheinufer, ideal für eine Einkehr. Von Ellikon aus läuft man auf einem Wirtschaftsweg in Richtung Süden. Dieser Weg entfernt sich etwas vom Rheinufer und nach einem Kilometer verläuft er ganz vom Rhein weg, in Richtung Osten.

Eine erhöhte Holzhütte bietet sich an, um durch eine kleine Lucke in den Auen Vögel zu beobachten. Nach einem halben Kilometer wendet sich der Weg wieder in Richtung Süden und verläuft durch einen Wald. Noch bevor man so das Thurufer erreicht, gibt es die Möglichkeit, nach rechts einen Abstecher zur Thurspitz zu unternehmen. Viele bestehende Pfade sind aus Naturschutzgründen abgesperrt.

Vom Wanderweg aus kann man auf einem kurzen Pfad direkt zu Thurufer gelangen. Linkerhand spiegelt sich die Autobrücke im stillen Wasser der Thur. Auf der anderen Uferseite erkennt man im Schatten der Bäume einen kleinen Aussichtsturm. Bis zur Brücke läuft man etwa vierhundert Meter den Wanderweg in Thurnähe entgegen seiner Flussrichtung.

Über die einspurige Thurbrücke wechselt man die Flussseite. Am anderen Ufer zweigt man den Wanderweg nach links ab, entgegengesetzt der Richtung, in die man eigentlich möchte. So muss man nicht am Strassenrand weiter laufen, denn der Wanderweg macht im Wald einen Rechtsbogen und kreuzt nach dreihundert Metern wieder die Strasse, die zur Thurbrücke führt.

Fast einen halben Kilometer läuft man nun einen Waldweg in Richtung Westen, bis ein hellgrüner Wegweiser nach rechts einen fünf Minuten weiten Abstecher zu einem Aussichtsturm anzeigt. Geradeaus dauert der Fussmarsch bis zum Naturzentrum Thurauen, wo sich der Ausgangspunkt der Tour befindet, 55 Minuten.

Der Turm ähnelt eher einem überdimensionalen Jägerstand. Über weite Kiesbänke blickt man auf die Thur bis hin zur Autobrücke im Osten. Eine vermeintliche Abkürzung vom Aussichtsturm aus, auf einem schmalen, nicht abgesperrten, aber nicht markierten Pfad in Richtung Westen, entpuppt sich leicht als grosser Umweg, denn der Pfad führt in einer Schleife nach fast einem Kilometer wieder fast zum Aussichtsturm-Abzweig zurück.

Auf dem Weiterweg nach Süden, zunächst noch durch den Wald, stösst man nach dreihundert Metern beim Bauernhof Thurhof an einen Damm, auf dessen Kamm ein schmaler Pfad etwa einen dreiviertel Kilometer westwärts führt. Auf der rechten Seite verschwindet ein Holzsteg im Dickicht. Er führt nach wenigen Metern zu einer Aussichtsplattform, von der aus pure Natur zu beobachten ist.

Umgestürzte Bäume liegen quer über einen kleinen Teich. Mit etwas Glück können hier Biber beobachtet werden. Einige Meter weiter zweigt ein weiterer Holzsteg nach rechts vom Wanderweg ab. Dieser entpuppt sich nicht als Sackgasse, sondern mündet nach einigen Kurven direkt am Rheinufer, nicht weit entfernt von der Thurmündung.

Immer in Ufernähe läuft man nun mehr als zwei Kilometer in Flussrichtung des Rheines Richtung Süden, mal auf Pfaden, mal über inoffizielle Liegewiesen am Rheinufer. Am Campingareal teilt sich der Wanderweg. Eine Variante führt durch ein Gatter direkt über die Wiesen des Campingplatzeses. Jetzt, Anfang April, ist kein einziges Zelt auf der Wiese zu sehen.

Zwischen Campingareal und Freibad besteht noch eine Möglichkeit zu einer Einkehr, auf der Terrasse des Restaurants Rübis Stübis, an dessen Pforten der Wanderweg vorbei führt.
Wegweiser Steubisallmend
Bild 1: Wegweiser Steubisallmend
Wanderwegweiser am Campingplatz
Bild 2: Wanderwegweiser am Campingplatz
Campingplatzwiese
Bild 3: Campingplatzwiese
Rhein beim Campingplatz
Bild 4: Rhein beim Campingplatz
Haus bei Ziegelhütte
Bild 5: Haus bei Ziegelhütte
Rhein bei Ziegelhütte
Bild 6: Rhein bei Ziegelhütte
Treppe und Wanderwegweiser bei Zigelhütte
Bild 7: Treppe und Wanderwegweiser bei Zigelhütte
Buchberg
Bild 8: Buchberg
Rheun unter Buchberg
Bild 9: Rheun unter Buchberg
Weg am Rheinufer
Bild 10: Weg am Rheinufer
Rheindamm
Bild 11: Rheindamm
Rheinufer
Bild 12: Rheinufer
Rheindamm
Bild 13: Rheindamm
Pfad am Rheinufer
Bild 14: Pfad am Rheinufer
Pfad am Rheinufer
Bild 15: Pfad am Rheinufer
Verbote auf Srein
Bild 16: Verbote auf Srein
Sitzbank überm Rhein
Bild 17: Sitzbank überm Rhein
Blick auf den Rhein
Bild 18: Blick auf den Rhein
Blick auf den Rhein
Bild 19: Blick auf den Rhein
Acker und Kirche von Buchberg
Bild 20: Acker und Kirche von Buchberg
Acker und Kirche von Buchberg
Bild 21: Acker und Kirche von Buchberg
Acker und Kirche von Buchberg
Bild 22: Acker und Kirche von Buchberg
Blick auf den Rhein
Bild 23: Blick auf den Rhein
Wanderweg am Rhein
Bild 24: Wanderweg am Rhein
Kiesbank im Rhein
Bild 25: Kiesbank im Rhein
Blick auf den Rhein
Bild 26: Blick auf den Rhein
Biberfrass
Bild 27: Biberfrass
Blick Richtung Buchberg
Bild 28: Blick Richtung Buchberg
Wanderweg am Rhein
Bild 29: Wanderweg am Rhein
Wanderweg am Rhein
Bild 30: Wanderweg am Rhein
Rheinufer
Bild 31: Rheinufer
Wanderweg am Rhein
Bild 32: Wanderweg am Rhein
Boot auf dem Rhein
Bild 33: Boot auf dem Rhein
Wanderweg am Rhein
Bild 34: Wanderweg am Rhein
Dammbrücke
Bild 35: Dammbrücke
Wanderweg am Rhein
Bild 36: Wanderweg am Rhein
Rhein
Bild 37: Rhein
Wanderweg am Rhein
Bild 38: Wanderweg am Rhein
Wanderweg am Rhein
Bild 39: Wanderweg am Rhein
Brücke über die Thur
Bild 40: Brücke über die Thur
Rhein mit Seitenarm
Bild 41: Rhein mit Seitenarm
Seitenarm des Rheines
Bild 42: Seitenarm des Rheines
Steg am Rhein
Bild 43: Steg am Rhein
Wanderweg am Rhein
Bild 44: Wanderweg am Rhein
Biberfrass
Bild 45: Biberfrass
Thurmündung
Bild 46: Thurmündung
Steg am Rhein
Bild 47: Steg am Rhein
Rheindamm
Bild 48: Rheindamm
Blick zur Thurmündung
Bild 49: Blick zur Thurmündung
Wanderweg am Rhein
Bild 50: Wanderweg am Rhein
Bunker am Rheinufer
Bild 51: Bunker am Rheinufer
Bunker am Rheinufer
Bild 52: Bunker am Rheinufer
Wanderweg am Rhein
Bild 53: Wanderweg am Rhein
Wanderweg am Rhein
Bild 54: Wanderweg am Rhein
Wanderweg am Rhein
Bild 55: Wanderweg am Rhein
Treppe
Bild 56: Treppe
Wanderweg am Rhein
Bild 57: Wanderweg am Rhein
Blick auf Ellikon
Bild 58: Blick auf Ellikon
Blick auf Ellikon
Bild 59: Blick auf Ellikon
Glocke für Rheinfähre
Bild 60: Glocke für Rheinfähre
Ellikon
Bild 61: Ellikon
Rheinfähre
Bild 62: Rheinfähre
Sitzbänke bei Ellikon
Bild 63: Sitzbänke bei Ellikon
Rheinfähre
Bild 64: Rheinfähre
Oldtimer
Bild 65: Oldtimer
Gasthaus in Ellikon
Bild 66: Gasthaus in Ellikon
Erdingervorrat
Bild 67: Erdingervorrat
Erfinger am Rhein
Bild 68: Erfinger am Rhein
Oldtimermotorrad mit altem Pärchen
Bild 69: Oldtimermotorrad mit altem Pärchen
Fachwerkhaus
Bild 70: Fachwerkhaus
Oldtimermotorrad
Bild 71: Oldtimermotorrad
Gasthaus in Ellikon
Bild 72: Gasthaus in Ellikon
Teich bei Ellikon
Bild 73: Teich bei Ellikon
Kirche von Ellikon
Bild 74: Kirche von Ellikon
Beobachtungsposten
Bild 75: Beobachtungsposten
Wanderweg im Thurhau
Bild 76: Wanderweg im Thurhau
Teich mit Vogel
Bild 77: Teich mit Vogel
Teich im Thurhau
Bild 78: Teich im Thurhau
Pfad zur Thur
Bild 79: Pfad zur Thur
Blick über die Thur zum Aussichtsturm
Bild 80: Blick über die Thur zum Aussichtsturm
Thurbrücke
Bild 81: Thurbrücke
Thurbrücke
Bild 82: Thurbrücke
Thur
Bild 83: Thur
Vater mit Kind in der Thur
Bild 84: Vater mit Kind in der Thur
Weg an der Thur
Bild 85: Weg an der Thur
Thurbrücke
Bild 86: Thurbrücke
Brennholz
Bild 87: Brennholz
Aussichtsturm
Bild 88: Aussichtsturm
Thurufer
Bild 89: Thurufer
Dammweg bem Thurhof
Bild 90: Dammweg bem Thurhof
Gegenverkehr auf dem Dammweg
Bild 91: Gegenverkehr auf dem Dammweg
Dammweg
Bild 92: Dammweg
Holzsteg am Thurspitz
Bild 93: Holzsteg am Thurspitz
Urwald
Bild 94: Urwald
Waldweg
Bild 95: Waldweg
Holzsteg am Thurspitz
Bild 96: Holzsteg am Thurspitz
Holzsteg am Rhein
Bild 97: Holzsteg am Rhein
Thurmündung
Bild 98: Thurmündung
Enten und Drohne
Bild 99: Enten und Drohne
Thurmündung
Bild 100: Thurmündung
Baum an der Thurmündung
Bild 101: Baum an der Thurmündung
Schilf am Rheinufer
Bild 102: Schilf am Rheinufer
Blick Richtung Buchberg
Bild 103: Blick Richtung Buchberg
Schilf am Rheinufer
Bild 104: Schilf am Rheinufer
Liegewiese am Rheinufer
Bild 105: Liegewiese am Rheinufer
Liegewiese am Rheinufer
Bild 106: Liegewiese am Rheinufer
Rhein und Kirche von Buchberg
Bild 107: Rhein und Kirche von Buchberg
Kirche von Buchberg
Bild 108: Kirche von Buchberg
Baum am Rheinufer
Bild 109: Baum am Rheinufer
Acker mit Bauernhof
Bild 110: Acker mit Bauernhof
Acker bei tiefer Sonne
Bild 111: Acker bei tiefer Sonne
Kirche von Buchberg
Bild 112: Kirche von Buchberg
Mond überm Bauernhof
Bild 113: Mond überm Bauernhof
Baum und Mond
Bild 114: Baum und Mond
Buchberg über dem Rhein
Bild 115: Buchberg über dem Rhein
Kirche von Buchberg
Bild 116: Kirche von Buchberg
Kirche von Buchberg
Bild 117: Kirche von Buchberg
Campingplatzwiese
Bild 118: Campingplatzwiese
nachfolgende Wanderung
Ottebärg
Übersicht nachfolgende Wanderung
Rorschacherberg