nachfolgende Wanderung
Cholfirst - Rheinufer
Übersicht nachfolgende Wanderung
Meersburg - Hagnau
Rafzer Weinberge

Route: Rafz - Märktgass - Kirche - Hüslihof - Wil - Kirche - Infotafel - Schürlibuck - Schluchebärg - Gnal - Rafz

Gehzeit: ca. 4:10 h
Rafz - Märktgass - Kirche ... 0:15 h
Kirche - Hüslihof ... 0:35 h
Hüslihof - Wil ... 0:30 h
Wil - Kirche ... 0:10 h
Kirche - Infotafel ... 0:20 h
Infotafel - Schürlibuck ... 1:10 h
Schürlibuck - Schluchebärg ... 0:30 h
Schluchebärg - Gnal ... 0:20 h
Gnal - Rafz ... 0:20 h

Höhendifferenz: ca. 250m

Distanz: ca. 12km






Wenn man auf der Nationalstrasse 4 von Schaffhausen nach Zürich fährt, umgeht man Rafz grossräumig und erfährt nicht, welchen idyllischen Ort man verpasst. Das ist auch gut so, vor allem für die Einwohner. So stehen auch recht wenige öffentliche Parkplätze zur Verfügung. An der Märktgass, Ecke Bahnhofstrasse, gibt es einen Parkplatz für ein knappes Duzend Autos, der am Sonntag sogar kostenfrei ist.

Viele der Fachwerkhäuser machen den Eindruck, als wäre sie in jüngster Zeit erst restauriert worden. Der Durchgangsstrasse westwärts, dann nordwärts, laut Wanderwegweiser Richtung Hüslihof und Wil, biegt man bei der Kirche wieder nach links, Richtung Westen, ab. Kurz darauf verlässt man den Ort, zweigt nach den letzten Häusern nach rechts ab und bald wieder nach links.

An einer Kreuzung zeigt ein Wanderwegweiser Hüslihof mit einer Gehzeit von 10 Min. an. Den langen, geraden Feldweg folgt man weiter westwärts, bis er ein Asphaltsträsschen kreuzt. Nach einem Linksbogen und einem kleinen Anstieg stösst man auf die ersten Weinreben. Ein steiler Aufgang über viele kurze Eisentreppchen verlockt zu einem Abstechen, rechterhand den Weinberg hinauf.

Den Abstecher kann man wagen, muss aber die nächste Möglichkeit wieder absteigen, um die Route nicht zu verlieren. Von oben blickt man auf die Häuser von Rafz hinüber und über den Weinberghang hinunter zum Freibad. Eine Sitzbank lädt zum Verweilen ein. Nach dem Abstieg ist eine kleine Kurskorrektur ostwärts notwendig, um wieder auf den rechten Pfad zum Hüslihof zu gelangen.

Wenige Meter weiter, auf dem Asphaltsträsschen, erreicht man schon die Häuser von Hüslihof, wo eine Holztafel den Weg zum Hofbeizli anzeigt. Im Linksbogen gelangt man durch die Häuser zu einem Feldweg, auf dem man nach einem guten Kilometer zu den ersten Häusern der Ortschaft Wil gelangt. Auch hier bezeugen viele wunderschön restaurierte Fachwerkhäuser den Wohlstand der Schweiz.

Durch die Wanderwegweiser und Wanderwegmarkierungen wird man zur modernen Kirche hinauf geleitet. Es mag Menschen geben, denen der moderne Baustil zwischen den traditionellen Fachwerkhäusern gefällt. In Kirchennähe mündet der Wanderweg in den Weinweg Winterthur - Rafz und gabelt sich, geradeaus nach Hüntwangen und nach rechts als Aussichtsweg auf den Sonnenberg.

Das Strässchen zum Sonnenberg kreuzt nordwärts eine Ortsstrasse und setzt sich als Lirenhofstrasse am Felsenegg fort. Ein Wegweiser mit der Aufschrift Zollamt und Will - Grenze deutet die Nähe der Landesgrenze an. Nach einem Abzweig vom Asphaltsträsschen auf einen Wirtschaftsweg und einem Rechtbogen blickt man über die Häuser von Wil auf weite Ebene und sanfte Hügel in der Ferne.

Eine Informationstafel von Zürcherwein.ch empfiehlt THINK GLOBAL, DRINK LOCAL und informiert über den Weinanbau in der Umgebung. In einer Plastikbox stehen Broschüren mit einer Wanderkarte zum Mitnehmen zur Verfügung. Ein Brunnen und Sitzbänke unter einem Apfelbaum zwingen förmlich zum Rasten. Eine Rast verleitet jedoch zum Kartenstudium, wobei man Alternativwege entdecken kann.

Statt auf dem Normalweg zu bleiben, kann man auch über die Wiese zum Waldrand hinauf steigen, und dort auf dem schattigen Waldweg weiter nach Osten zu laufen. Man darf dann aber nicht versäumen, nach etwa sechshundert Metern wieder nach unten abzusteigen, um wieder auf den markierten und mit Sonnenberg beschilderten Wanderweg zu gelangen.

Zwischen Waldrand und Weinberg steigt der Wirtschaftsweg leicht an und mündet schliesslich in ein Asphaltsträsschen. Nach links zeigt der Wanderwegweiser eine Grüne Grenze und nach rechts Rafz und den Sonnenberg an. Leicht verpasst man die nächste Abzweigung nach links zum Sonnenberg und sieht stattdessen einen Wergweiser zum Aussichtspunkt.

Ein kurzer Wiesenpfad führt vom Weg ab zu einem Waldrand. Neben einem Depot mit Brennholz steigt man ein paar künstlich angelegte Stufen den Wald hinauf und gelang so auf den Schürlibuck, der in der Kompass-Karte als Aussichtspunkt eingetragen ist. Tatsächlich kann man durch die Baumlücken noch die Häuser von Rafz sehen, doch es ist absehbar, dass auch dieser Blick zuwachsen wird.

Zum Wanderweg über den Sonnenberg müsste man jetzt nach dem kurzen Abstieg vom Schürlibuck nach Norden zurück laufen. Man kann aber auch den Schürlibuck im Süden umrunden und etwas improvisieren. Nach einer dreiviertel Umrundung des Schürlibuck stösst man auf ein Asphaltsträsschen. Nun hält man sich erst auf die Häuser von Rafz zu, dann oberhalb dran vorbei, einen knappen Kilometer ostwärts.

Nach dem alten Wingert wendet man sich nach links und steigt nach Norden den Weinberg hinauf. Entlang den Mauern um ein altes Gutshaus endet das Strässchen, was nicht weiter tragisch ist. Eine schwache Spur setzt sich in den Wiesen fort und nach einem Rechtsbogen trifft man ostwärts wieder auf ein Strässchen. An einer Weggabelung zeigt ein Wanderweg den Aussichtspunkt Gnal mit einer Gehzeit von 15 Min. an.

Der teilweise schmale Weiterweg macht nun einen weiten Rechtsbogen bis er schliesslich nach Süden, kurz vor dem Gnal über einen breiteren Wirtschaftsweg, auf den bewaldeten Aussichtsberg Gnal führt. Inmitten von alten, mächtigen Bäumen sind mehrere Sitzbänke aufgestellt und Grillstellen installiert. Richtung Westen hat man einen herrlichen Blick über die Häuser von Rafz bis hin zu den Häusern von Will.

Ein Wanderwegweiser zeigt Rafz mit 10 Min. und 25 Min. Gehzeit an. Auf einem schmalen Pfad steigt man erst über Wiesenhänge, dann durch die Weinberge bis zu den Häusern von Rafz hinab. Auf direktem Weg, oder einem kleinen Umweg über die Brüelgass, kommt man wieder zurück zum Parkplatz an der Märktgass.
Weinfass als Briefkasten
Bild 1: Weinfass als Briefkasten
Farbenspiel mit Quitten
Bild 2: Farbenspiel mit Quitten
Fachwerkhaus in Rafz
Bild 3: Fachwerkhaus in Rafz
Fachwerkhaus in Rafz
Bild 4: Fachwerkhaus in Rafz
Fachwerkhaus in Rafz
Bild 5: Fachwerkhaus in Rafz
Fachwerkhaus in Rafz
Bild 6: Fachwerkhaus in Rafz
Fachwerkhäuser
Bild 7: Fachwerkhäuser
Fachwerkhaus in Rafz
Bild 8: Fachwerkhaus in Rafz
Kirche von Rafz
Bild 9: Kirche von Rafz
Kirche von Rafz
Bild 10: Kirche von Rafz
Kirche von Rafz und Gnal
Bild 11: Kirche von Rafz und Gnal
Weinberg bei Rafz
Bild 12: Weinberg bei Rafz
Haus unterm Schürlibuck
Bild 13: Haus unterm Schürlibuck
Winterhalden
Bild 14: Winterhalden
Rafz mit Aussichtsberg Gnal
Bild 15: Rafz mit Aussichtsberg Gnal
Rafz mit Kirchturm
Bild 16: Rafz mit Kirchturm
Rafz mit Aussichtsberg Gnal
Bild 17: Rafz mit Aussichtsberg Gnal
Weintrauben
Bild 18: Weintrauben
Weintrauben
Bild 19: Weintrauben
Treppe am Weinberg
Bild 20: Treppe am Weinberg
Blick auf Rafz
Bild 21: Blick auf Rafz
Weinberg von oben
Bild 22: Weinberg von oben
Weintrauben
Bild 23: Weintrauben
Aussichtsberg Gnal
Bild 24: Aussichtsberg Gnal
Blüte
Bild 25: Blüte
verblüht
Bild 26: verblüht
Heuschrecke
Bild 27: Heuschrecke
Heuschrecke
Bild 28: Heuschrecke
zwischen Wil und Rafz
Bild 29: zwischen Wil und Rafz
Holzhaus in Wil
Bild 30: Holzhaus in Wil
Pferd mit Auszeichnungen
Bild 31: Pferd mit Auszeichnungen
Wegweiser in Wil
Bild 32: Wegweiser in Wil
Fachwerkhaus in Wil
Bild 33: Fachwerkhaus in Wil
Häuser in Wil
Bild 34: Häuser in Wil
Langenberg
Bild 35: Langenberg
Blick auf Wil
Bild 36: Blick auf Wil
Infotafel Zürcherwein
Bild 37: Infotafel Zürcherwein
Reben und Äpfel
Bild 38: Reben und Äpfel
Reben und Äpfel
Bild 39: Reben und Äpfel
Reben und Äpfel
Bild 40: Reben und Äpfel
Weintrauben
Bild 41: Weintrauben
Kirche von Wil
Bild 42: Kirche von Wil
Blick auf Wil
Bild 43: Blick auf Wil
Blüte
Bild 44: Blüte
Blüte
Bild 45: Blüte
Weg am Hohenstich
Bild 46: Weg am Hohenstich
Blick auf Wil
Bild 47: Blick auf Wil
Blüte
Bild 48: Blüte
Treppe
Bild 49: Treppe
Blick Richtung Rafz
Bild 50: Blick Richtung Rafz
Blick Richtung Rafz
Bild 51: Blick Richtung Rafz
Weintrauben
Bild 52: Weintrauben
Aussichtsberg Gnal über Rafz
Bild 53: Aussichtsberg Gnal über Rafz
Aufstieg zum Schürlibuck
Bild 54: Aufstieg zum Schürlibuck
Blick vom Schürlibuck auf Rafz
Bild 55: Blick vom Schürlibuck auf Rafz
Blick zum Säntis
Bild 56: Blick zum Säntis
Kühe und Aussichtsberg Gnal
Bild 57: Kühe und Aussichtsberg Gnal
Rafz und Aussichtsberg Gnal
Bild 58: Rafz und Aussichtsberg Gnal
Blüten
Bild 59: Blüten
Blick Richtung Rafz
Bild 60: Blick Richtung Rafz
Weintrauben
Bild 61: Weintrauben
Gutshaus am Schluchenberg
Bild 62: Gutshaus am Schluchenberg
Weintrauben
Bild 63: Weintrauben
Weintrauben
Bild 64: Weintrauben
Blick zum Schluchenberg
Bild 65: Blick zum Schluchenberg
Blick von Gnal auf Rafz
Bild 66: Blick von Gnal auf Rafz
Blick zum Schluchenberg
Bild 67: Blick zum Schluchenberg
Blick von Gnal auf Rafz
Bild 68: Blick von Gnal auf Rafz
Weiberg über Rafz
Bild 69: Weiberg über Rafz
Weintrauben
Bild 70: Weintrauben
Blüte
Bild 71: Blüte
alter Traktor
Bild 72: alter Traktor
nachfolgende Wanderung
Cholfirst - Rheinufer
Übersicht nachfolgende Wanderung
Meersburg - Hagnau