nachfolgende Wanderung
Rafzer Weinberge
Übersicht nachfolgende Wanderung
Mülitöbeli - Stäälibuck
Meersburg - Hagnau

Route: Meersburg Hafen - Haltnau - Hagnau - Harlachen - Höhenweg - Lerchenberg - Wetterkreuz - Töbelestrasse - Hotel Weißhaar - Schloss - Autofähre

Gehzeit: ca. 2:20 h
Meersburg - Haltnau ... 0:30 h
Haltnau - Hagnau ... 0:30 h
Hagnau - Harlachen ... 0:15 h
Harlachen - Lerchenberg ... 0:15 h
Lerchenberg - Wetterkreuz ... 0:20 h
Wetterkreuz - Schloss ... 0:20 h
Schloss - Autofähre ... 0:10 h

Höhendifferenz: ca. 80m

Distanz: ca. 10km






Mit der Autofähre kommt man schnell und bequem von Konstanz nach Meersburg und hat in Meersburg keine Parkplatzsorgen. Die Überfahrt kostet für Erwachsene hin und zurück für eine Person 5,10 Euro. Das Ticket ist 48 Stunden gültig.

In Meersburg ist im Sommer sehr viel los, auch unter der Woche. Mit den Bodenseeschiffen werden die Touristen in Scharen herangebracht. Von der Autofähre läuft man direkt auf die alte Burg zu. Nach dem Hotel Wilder Mann gelangt man rechts zur Uferpromenade. Hier tummeln sich die meisten Touristen. Die wenigen Lücken zwischen den vielen Cafes sind mit Verkaufsständen aufgefüllt.

Nach dem Hafen für die Personenfähren, unterhalb des Schloss Meersburg, nehmen die Massen langsam ab. Man passiert einen Minigolfplatz und ein Freibad, auf das das Freizeitbad Meersburg Therme folgt. An einem kleinen Kreisel zweigt die Töbelestrasse nach Norden ab. Sie führt hinauf zur Bundesstrasse B33.

Im weiteren Verlauf der Uferpromenade reiht sich ein Gästehaus ans andere. Auf der Seeseite der Strasse stehen den Gästen grüne Liegewiesen zur Verfügung, bis nach den letzten Häusern der Städtische Seglerhafen für Badegäste den Zugang zum See versperrt. Nach dem Hafen verdecken uralte Bäume und Sträucher die Seesicht.

Auch bei Radfahrern erfreut sich die Uferpromenade grösster Beliebtheit. Und in der Geschwindigkeit macht es keinen Unterschied mehr, ob die alten Leute gerade vom Rollator auf ein I-Bike umgestiegen sind oder die Sportskanonen mal schnell am Nachmittag um den Bodensee radeln wollen. Nur die alten Leute treten kaum noch und grinsen dabei, während die Jungen mit hochrotem Gesicht einen abstrampeln.

Gerade mal vierhundert Meter nach dem Seglerhafen entfernt liegt der Hafen des Yachtclub Meersburg, direkt nach dem Restaurant des Rebguts Haltnau. Auf de Terrasse sind die meiste Plätze unter den grossen Sonnenschirmen belegt. Wie ein Turm ragt das Rebhäuschen aus den Rebstöcken über dem Weinberg.

Etwa anderthalb Kilometer folgt nun das Asphalträsschen unweit vom Wasser dem Verlauf des Bodenseeufers und trotzdem sieht man den See selten. Nur ab und zu gibt eine Baumlücke, bestückt mit Sitzbänken, die Sicht frei. Aber immer wieder führen Pfade zwischen Bäume und Sträucher hindurch zum steinigen Ufer.

Beim Mühlbach zweigt nach links die Harlacher Strasse ab. Hier beginnen auch die Häuser von Hagnau. Einen knappen Kilometer läuft man auf der Meersburger Srasse , die die Seeanwohner vom Wasser trennt, bis zur Schifflandestelle von Hagnau. Ab der Schifflandestelle nennt sich das Strässchen Seestrasse und ist durch ein bis zwei Häuserreihen vom Seeufer getrennt.

Im Ort laden etliche Gaststätten mit Gartenterrasse zur Einkehr ein. Das Gasthaus Seeblick, etwa dreihundert Meter nach der Schifflandestelle bei der Sparkasse Richtung See, bietet eine Terrasse direkt am Wasser. Und der Duft von frisch gebackenen Waffeln zieht so manchen magisch an.

Als Rückweg nach Meersburg bietet sich der Höhenweg als Alternative an. Entweder nutzt man ab der Schifflandestelle den offiziellen Wanderweg, der aber Richtung Norden erst mal dicht an die Bundesstrasse heran führt, oder man biegt erst am westlichen Ortsrand von Hagnau die ansteigende Harlacher Strasse nach rechts ab.

Nach ungefähr zweihundert Metern zweigt der Höhenweg von der Harlacher Strasse nach links ab. Ein Wanderwegweiser zeigt Meersburg mit einer Distanz von 3,5 km an. Nach hundertfünfzig Metern passiert man auf dem Wirtschaftsweg ein schmuckes Anwesen am Rosenhof mit einem kleinen, fast zugewachsenen Holzhäuschen und nach sechshundertfünfzig Metern die Gebäude der Weinguts Aurich.

Dreihundert Meter nach dem Weingut macht der Höhenweg einen Rechtsbogen. Hier kann man auch geradeaus, über den Wiesenstreifen zwischen den Rebenfeldern hindurch, das Ehrendenkmal Lerchenberg direkt ansteuern. Nach einem leichten Anstieg erreicht man das Ehrendenkmal mit dem grossen Kreuz auf einer Anhöhe. Zu Füssen liegt der Hafen des Yachtclub Meersburg.

Nochmal einhundertfünfzig Meter westwärts durch die Rebenfelder kreuzt man bei dem turmähnlichen Rebhäuschen die Verlängerung des Egelseeweges und läuft auf den Grünstreifen zwischen den Reben weitere dreihundertfünfzig Meter auf Meersburg zu, bis der Grünstreifen am Buschwerk endet.

Nach rechts lässt sich der Busch bis zu einem Wirtschaftsweg, der nach wenigen Metern nordwärts den Höhenweg kreuzt, umgehen. Hier biegt man nach links auf den Höhenweg ab und passiert nach zweihundertfünfzig Metern beim Wetterkreuz einen Aussichtspunkt mit Panoramatafel, einen Brunnen mit Kupferstatue und Trinkwasser und ein altes Wasserreservoir.

Am grossen, gebührenpflichtigen Parkplatz, den man nach weiteren zweihundert Metern passiert, findet man eine Tafel mit den Wanderwegen Rund um Meersburg. Kurz darauf überquert man die durch einen tiefen Einschnitt verlaufende Töbelestrasse in luftiger Höhe über eine Fussgängerbrücke.

Die Fussgängerbrücke führt zum westlichen Ende des Strässchen Am Rosenhag. Folgt man dem Strässchen nach links, macht es nach zweihundertfünfzig Metern einen Rechtsbogen und geht in die Stefan-Lochner-Strasse über. Direkt an der Strasse steht das Hotel Weisshaar, mit garantiert unverbaubarer Sicht auf Meersburg und den Bodensee.

Von der Stefan-Lochner-Strasse biegt man nach etwa vierhundert Metern nach links ab, um zur Einkehr auf die herrliche Terrasse der Gutsschänke des Staatsweinguts Meersburg zu gelangen. Die Gutsschänke ist sehr gut besucht und man tut gut daran, sich vorab einen Platz zu reservieren. Und trotz heftiger Kritik im Internet am Service kann man auch sehr gute Erfahrungen machen.

Nach dem Genuss eines Sonnenuntergangs über Konstanz und dem Bodensee läuft man über den Schlossplatz und die steile Steigstrasse, in der Heinz Rühmann im Jahre 1953 als Briefträger Müller die Post verteilte, zur Anlegestelle der Autofähre hinunter.
Fährhafen Konstanz
Bild 1: Fährhafen Konstanz
Jugenherbergsturm und Ruppaner
Bild 2: Jugenherbergsturm und Ruppaner
Blick auf Meersburg
Bild 3: Blick auf Meersburg
Alpensilhouette
Bild 4: Alpensilhouette
Autofähre und Meersburg
Bild 5: Autofähre und Meersburg
Meersburg
Bild 6: Meersburg
Meersburg
Bild 7: Meersburg
Uferpromenade
Bild 8: Uferpromenade
Uferpromenade mit Personenfähre
Bild 9: Uferpromenade mit Personenfähre
Neues Schloss Meersburg
Bild 10: Neues Schloss Meersburg
Villa gegenüber Therme
Bild 11: Villa gegenüber Therme
Rebhäuschen über Haltnau
Bild 12: Rebhäuschen über Haltnau
Torbogen bei Haltnau
Bild 13: Torbogen bei Haltnau
Gebäude beu Haltnau
Bild 14: Gebäude beu Haltnau
Brunnen bei Haltnau
Bild 15: Brunnen bei Haltnau
Gaststätte Haltnau
Bild 16: Gaststätte Haltnau
Rebhäuschen über Haltnau
Bild 17: Rebhäuschen über Haltnau
Rebhäuschen über Haltnau
Bild 18: Rebhäuschen über Haltnau
Rebhäuschen über Haltnau
Bild 19: Rebhäuschen über Haltnau
Wochenendhaus
Bild 20: Wochenendhaus
Pilz
Bild 21: Pilz
Pilze
Bild 22: Pilze
Baum am Bodenseeufer
Bild 23: Baum am Bodenseeufer
Fahrradrast
Bild 24: Fahrradrast
Verkaufsstand
Bild 25: Verkaufsstand
Zeppelin über dem Bodensee
Bild 26: Zeppelin über dem Bodensee
Schifflandestelle Hagnau
Bild 27: Schifflandestelle Hagnau
Hagnau
Bild 28: Hagnau
Blick Richtung Säntis
Bild 29: Blick Richtung Säntis
schmuckes Anwesen am Rosenhof
Bild 30: schmuckes Anwesen am Rosenhof
Gartenhäuschen
Bild 31: Gartenhäuschen
Weintrauben
Bild 32: Weintrauben
Weintrauben
Bild 33: Weintrauben
Seglerhafen Haltnau und Bodensee
Bild 34: Seglerhafen Haltnau und Bodensee
Ehrendenkmal Lerchenberg
Bild 35: Ehrendenkmal Lerchenberg
Weintrauben
Bild 36: Weintrauben
Bodensee mit Haltnau und Meersburg
Bild 37: Bodensee mit Haltnau und Meersburg
Haltnau am Bodensee
Bild 38: Haltnau am Bodensee
Haltnau am Bodensee
Bild 39: Haltnau am Bodensee
Haltnau am Bodensee
Bild 40: Haltnau am Bodensee
Rebhäuschen über Haltnau
Bild 41: Rebhäuschen über Haltnau
Rebhäuschen
Bild 42: Rebhäuschen
Abendstimmung am Bodensee
Bild 43: Abendstimmung am Bodensee
Alpenblick vom Wetterkreuz aus
Bild 44: Alpenblick vom Wetterkreuz aus
Brunnen am Wetterkreuz
Bild 45: Brunnen am Wetterkreuz
Wanderkarte
Bild 46: Wanderkarte
Brücke über Töbelestrasse
Bild 47: Brücke über Töbelestrasse
Blick über den Bodensee
Bild 48: Blick über den Bodensee
Blick über den Bodensee
Bild 49: Blick über den Bodensee
Meersburg bei Nacht
Bild 50: Meersburg bei Nacht
nachfolgende Wanderung
Rafzer Weinberge
Übersicht nachfolgende Wanderung
Mülitöbeli - Stäälibuck