vorherige Wanderung
Heiligenberg im Winter
Übersicht nachfolgende Wanderung
Tengen - Mühlenschlucht
Hohentwiel

Route: Domäne Hohentwiel - Ten Brink Weg - Olgaberg - Elisabethenberg - Karlsbastion - Untere Festung - Wilhelmswacht - Karlsbastion - Alte Landesgrenze - Domäne

Gehzeit: ca. 2:20 h
Domäne Hohentwiel - Ten Brink Weg ... 0:05 h
Ten Brink Weg - Olgaberg ... 0:05 h
Olgaberg - Elisabethenberg ... 0:20 h
Elisabethenberg - Karlsbastion ... 0:15 h
Karlsbastion - Untere Festung ... 0:05 h
Untere Festung - Wilhelmswacht ... 0:15 h
Wilhelmswacht - Karlsbastion ... 0:50 h
Karlsbastion - Alte Landesgrenze ... 0:20 h
Landesgrenze - Domäne ... 0:05 h

Höhendifferenz: ca. 180m

Distanz: ca. 4km






Ausgangspunkt für einen Ausflug auf die Ruine des Hohentwiel ist in der Regel die Domäne Hohentwiel, da man nur hier ein Ticket für die Ruine kaufen kann. Ausser, man besitzt eine Jahreskarte. Am Restaurant rechts vorbei führt eine Treppe nach unten.

Auf einem Asphaltweg läuft man abwärts, bis er an die Autostrasse stösst, die steil zur Domäne Hohentwiel hinauf führt. Nach rechts zweigt dann der Ten-Brink-Weg ab, der aber vom 1.11. bis 30.04. jeden Jahres für jegliche Begehung gesperrt ist.

An steilen Felswänden vorbei gelangt man nach mehreren Hundert Metern zum Olgaberg, einem Weinberg über dem Krankenhaus Singen. Unterwegs gibt es eine unscheinbare Abzweigung, die aufg kürzerem Weg zur Ruine führen würde.

Auf dem Olgaberg macht der Weg einen Rechtsbogen, bis am Elisabethenberg die Häuser von Twielfeld in Sichtweite kommen. Nach rechts geht es nun steil aufwärts, teilweise über künstlich angelegte Treppenstufen. Bald taucht der Vulkanhügel mit den Ruinenmauern auf.

Richtung Osten hat man herrliche Sicht auf Singen und bis zum Bodensee. Bei der Karlsbastion steigt man durch eine Maueröffnung die Treppen hinauf, zum Eingangstor der Hohentwiel-Ruine. Ein Barcode-Leser gewährt Eintritt in die Ruine, sofern man ein gültiges Ticket besitzt.

Nach dem Eingang kann man linkerhand die Mauern der Unteren Festung besichtigen oder gleich den steilen und steinigen Aufstieg zu den oberen Festungsmauern angehen. Von der Wilhelmswacht hat man einen tollen Ausblick Richtung Osten, bis zum Bodensee und bei guter Sicht bis zu den Alpen.

Vom Turm aus ist die Sicht in allen Himmelsrichtungen fantastisch. Wer es mag, kann sich auch durch einige dunkle Kellergewölbe vorantasten. Eine Taschenlampe ist hier sehr nützlich. Wieder zurück am Eingangstor der Ruine, gibt es einen kleinen Kiosk und Sitzgelegenheit für eine Rast.

Durch eine Unterführung steigt man nordwärts vom Vulkanhügel ab. Die Unterführung lässt sich auch links umgehen (schwache Trittspuren). Man blickt dann durch eine Öffnung in eine Lücke der Unterführung. Ziemlich steil schlängelt sich ein Asphaltweg durch den Wald zur Domäne Hohentwiel hinunter.

Alternativ kann man auch am Waldrand nach links einem Schotterweg folgen. Dieser führt in einem weiten Bogen durch freies Gelände, an der Alten Landesgrenze vorbei, ebenfalls zur Domäne Hohentwiel. Anfang Mai lohnt sich eventuell ein Blick hinter die Mauern des alten Friedhofes bei der Domäne Hohentwiel. Dort blühen ganze Wiesen von Bärlauch zwischen den alten Grabsteinen.
Weg bei Domäne Hohentwiel
Bild 1: Weg bei Domäne Hohentwiel
Weinberg überm Krankenhaus Singen
Bild 2: Weinberg überm Krankenhaus Singen
Blick von Elisabethenberg zum Bodensee
Bild 3: Blick von Elisabethenberg zum Bodensee
braunes Laub und grüne Nadeln
Bild 4: braunes Laub und grüne Nadeln
Aufsteig am Elisabethenberg
Bild 5: Aufsteig am Elisabethenberg
Aufsteig am Elisabethenberg
Bild 6: Aufsteig am Elisabethenberg
Blick Richtung Bodensee
Bild 7: Blick Richtung Bodensee
Ruine Hohentwiel
Bild 8: Ruine Hohentwiel
Ruine Hohentwiel
Bild 9: Ruine Hohentwiel
Blick über Singen bis zum Bodensee
Bild 10: Blick über Singen bis zum Bodensee
Bei der Karlsbastion
Bild 11: Bei der Karlsbastion
Mauerdurchgang
Bild 12: Mauerdurchgang
Eingangstor
Bild 13: Eingangstor
Aufstiegs zur Ruine
Bild 14: Aufstiegs zur Ruine
Untere Festung
Bild 15: Untere Festung
Schattenspiele
Bild 16: Schattenspiele
Untere Festung und Hohenstoffeln
Bild 17: Untere Festung und Hohenstoffeln
Torbogen
Bild 18: Torbogen
Blick durch Fensteröffnung
Bild 19: Blick durch Fensteröffnung
Aussicht Wilhelmswacht
Bild 20: Aussicht Wilhelmswacht
Blick durch Fensteröffnung
Bild 21: Blick durch Fensteröffnung
Kellergewölbe
Bild 22: Kellergewölbe
Festungsmauern
Bild 23: Festungsmauern
Turm
Bild 24: Turm
Blick über Singen
Bild 25: Blick über Singen
kahler Laubbaum
Bild 26: kahler Laubbaum
Blick durch Torbogen
Bild 27: Blick durch Torbogen
Untere Festung und Hohenstoffeln
Bild 28: Untere Festung und Hohenstoffeln
Blick über Singen zum Bodensee
Bild 29: Blick über Singen zum Bodensee
Festungsbogen
Bild 30: Festungsbogen
Karlsbastion
Bild 31: Karlsbastion
Hilzingen und Hohenstoffeln
Bild 32: Hilzingen und Hohenstoffeln
Mauerbewuchs
Bild 33: Mauerbewuchs
Blick über Singen zum Bodensee
Bild 34: Blick über Singen zum Bodensee
Pfad zwischen Festungsmauern
Bild 35: Pfad zwischen Festungsmauern
Blick Richtung Hohenstoffeln
Bild 36: Blick Richtung Hohenstoffeln
Blick durch Fensteröffnung
Bild 37: Blick durch Fensteröffnung
Turm
Bild 38: Turm
Hohen Krähen im Torbogen
Bild 39: Hohen Krähen im Torbogen
Kellereingang
Bild 40: Kellereingang
im Keller
Bild 41: im Keller
Kellergewölbe
Bild 42: Kellergewölbe
Turm
Bild 43: Turm
Mauerkletterer
Bild 44: Mauerkletterer
Hohen Krähen und Singen Nordstadt
Bild 45: Hohen Krähen und Singen Nordstadt
Aach und SIngen Nordstadt
Bild 46: Aach und SIngen Nordstadt
Torbogen
Bild 47: Torbogen
Hohen Hewen und Mägdeberg
Bild 48: Hohen Hewen und Mägdeberg
Blick Richtung Mägdeberg
Bild 49: Blick Richtung Mägdeberg
Festungsmauern im Sonnenlicht
Bild 50: Festungsmauern im Sonnenlicht
Festungsgraben
Bild 51: Festungsgraben
Zugangsweg zur Ruine
Bild 52: Zugangsweg zur Ruine
kahler Laubbaum
Bild 53: kahler Laubbaum
dunkle Wolken
Bild 54: dunkle Wolken
Wolken übermHohentwiel
Bild 55: Wolken übermHohentwiel
Misteln und Hohen Krähen
Bild 56: Misteln und Hohen Krähen
vorherige Wanderung
Heiligenberg im Winter
Übersicht nachfolgende Wanderung
Tengen - Mühlenschlucht