vorherige Wanderung So. 27.10.2002, Spicher, Ofenloch Übersicht nachfolgende Wanderung So. 24.11.2002, Schnebelhorn
Alp Sigel, Bogartenlücke (27)
Freitag 01.11.2002

Anfahrt: Rielasingen - Konstanz - Weinfelden - Bischoffszell - Gossau - Herisau - Appenzell - Brülisau

Route: Brülisau - Rossmad - Bärstein - Zahme Gocht - Alp Sigel - Bogartenlücke - Sämtisersee - Ruhsitz - Brülisau

Gehzeit: ca. 6:00 h

Höhendifferenz: ca. 1200m

Distanz: ca. 16km


Karte mit AllTrails anzeigen

Wanderreitkarte anzeigen

GPS-Daten herunterladen
  
Aufstieg Zahme Gocht durch eine Schlucht zwischen steilen Felswänden, gut mit Drahtseil gesichert, nicht ausgesetzt, auch Anfängern zuzumuten. Brülisau - Alp Sigel über Zahme Gocht 1:30 Std.
Alp Sigel ist eine sehr schöne, flache Hochebene mit ein paar Häuschen, Blick zum Säntis und zum Hohen Kasten.
Angenehme Rast bei Bogarten Alm, wenige Minuten unterhalb der Bogartenlücke, windstill zwischen den Felsen.
Abstieg von der Bogartenlücke Richtung Sämtisersee, Serpentinen in steilem Grashang (unkritisch) zwischen sehr steilen Felswänden, sehr schön auch die drei Zacken der Dreifaltigkeit (beim Abstieg rechts).
Angenehmster Weg vom Sämtisersee nach Brülisau über Berggastaus Ruhsitz.
Sämtisersee - Ruhsitz 40 Min., Ruhsitz - Brülisau 40 Min.

Bild 1: Hoher Kasten (1795m)

Bild 2: Ebenalp (1640m), Äscher (Bildmitte)

Bild 3: Alfred und Bernd in Zahme Gocht

Bild 4: Blick von Alp Sigel zum Säntis (2503m)

Bild 5: Blick von Alp Sigel zum Hohen Kasten

Bild 6: Hütten auf Alp Sigel (ca. 1600m)

Bild 7: Kletterer auf einem Turm der Dreifaltigkeit

Bild 8: Abstieg Bogartenlücke, im Hintergrund Saxer Lücke

Bild 9: Blick Richtung Geisserhüttli

Bild 10: Bogarten Alp (1625m)

Bild 11: Zahn der Dreifaltigkeit

Bild 12: Bernd, verdiente(?) Pause

Bild 13: Fels im Bogarten, im Hintergrund Stauberenchanzeln (1860m)

Bild 14: Dreifaltigkeit

Bild 15: Nebel überm Sämtisersee (1460m) und unterm Hohen Kasten
vorherige Wanderung So. 27.10.2002, Spicher, Ofenloch Übersicht nachfolgende Wanderung So. 24.11.2002, Schnebelhorn